Der Fluch

Aeonoras Kreuz

Weissagung

Wer von euch seine Notizen/ Interpretationen zur Kartenlegung hier noch mit reinschreiben will, der kann das gerne tun.

Comments

Eintrag im Logbuch von Bolzen, Sohn von Armbrust

Ich wurde heute zusammen mit der Gruppe, deren Wege ich derzeit begleite, von Feen an einen mysteriösen Ort geführt. Dort hielt sich ein altes Weib auf, sie schien uns zu erwarten. Ihre Aura strahlte etwas kosmisches aus. Wenn man ihr ins Gesicht blickte, sah man die Augen Lileaths.

Sie schien uns wohlgesonnen und erlaubte uns, eine Frage zu stellen. Nach kurzer Beratung entschlossen wir uns dazu, dass wir gerne den schnellsten und sichersten Weg erfahren würden, um unsere aktuelle Mission zu erfüllen.

Wie es bei den meisten Geschöpfen mit erweitertem Horizont und freiem Geist so ist, antwortete sie nicht auf eine Art und Weise, die das gemeine Volk zweifelsfrei verstehen kann. Viel mehr deutete sie unsere Vergangenheit, unsere Gegenwart und unsere Zukunft im Hinblick auf unsere derzeitige Situation. Um ihre astralen Eingebungen zu kanalysieren und greifbar zu machen, verwendete Sie ein Kartenset.

Ich würde mir nie anmaßen zu glauben, die Weissagungen einer sehenden Person in Gänze verstehen zu können. Ebenso wenig würde ich keinem Seher der Welt zutrauen, ätherische Eingebungen in Gänze und Fehlerfrei zu deuten. In dieser Hinsicht sind folgende Erkenntnisse bestenfalls eine grobe Richtung, die uns auf unserer Reise helfen kann:

Vergangenheitsaspekt

Eine Reise ging zu ende und eine neue beginnt.

-Hier erkenne ich aufgrund der groben Umrisse und des unverfänglichen Inhalts der Deutung keinen Mehrwert für unsere Mission

Gegenwartsaspekt

Unsere Gruppe versucht, nach Außen hin Geschlossenheit zu demonstrieren. Die Versuche sind von allen ehrlich gemeint, dennoch ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick zu scheinen mag.

-Aufgrund meiner Erfahrung als Einzelgänger und zum als schamanistischer Außenseiter bin ich der festen Überzeugung, dass es keine Gruppe geben kann, die frei von individuellen Wünschen und Richtungen ist. Deswegen halte ich diesen Teil der Prophezeiung eher für einen Hinweis auf eine selbstverständliche Tatsache.

Wir haben einen Teufel in der Gruppe

-Dies ist eine schwer wiegende Anschuldigung. Möglicherweise ist Edge gemeint, welcher uns kommentarlos verlassen hat, obwohl er sich zuvor für die Wache gemeldet hat. Vielleicht plant aber auch jemand der verbliebenen, die anderen zu verraten. Zum Glück gibt es bislang keinen begründeten Verdacht dafür.

Der Weg ist schwer, aber wird leichter

-Ich mochte diesen Teil der Deutung, da wir bislang eher eine entspannte Wald-und Gebirgswanderung erleben durften. Auch wenn es die eine oder andere Situation gab, in der es auf Geschick und ein wenig göttliche Fügung ankam, war mein Aufenthalt bei dieser Abenteurergruppe bislang nahezu Risikofrei. Möglicherweise ist dies auch eine Fehldeutung der Seherin.

Wir müssen vorsichtig sein und umsichtig handeln, da wir sonst eine Klippe hinab stürzen könnten

-Man könnte sagen, dieser Teil der Prophezeiung sei banal, da wir uns auf einer Reise durch das Gebirge befinden. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass dies ein methaphorischer, allgemeiner Hinweis auf das Kommende war. Feinde lauern für gewöhnlich überall und zeigen sich am liebsten in Momenten der Unachtsamkeit.

Zukunftsaspekt

Wir sollen uns nicht in Überlegungen verstricken und mit klarem Verstand und mehr Zielstrebigkeit handeln

-Es ist immer gut zu hören, dass detaillierte Sorgen unbegründet sind, und man einfach nur Handeln muss. Dennoch sollten wir uns nicht zur Unüberlegtheit anstacheln lassen, denn man weiß nie genau, auf welche spezifische Situation sich eine Deutung bezieht.

Wir werden jemandem etwas wegnehmen, was sich diese Person wieder holen möchte.

-Im Anbetracht der Tatsache, dass wir uns auf einer Befreiungsmission befinden, zwingt sich auch hier eine gewisse Banalität auf. Dennoch ist es eine gute Erinnerung daran, dass auch besiegte Feinde uns noch ein Messer in den Rücken rammen können.

Wir müssen in uns gehen und unseren Eremiten finden, sei es ein innerer oder eine reale Person.

-Hier schließt sich der Kreis der Deutung. Im Alpha, bei der Gegenwartsdeutung, wurde deutlich, dass jeder von uns seine eigenen Interessen nicht ganz in den Hintergrund stellen kann. Im Omega, in der Zukunftsdeutung, wird angemahnt, dass wir uns über unser selbst bewusst sein müssen, damit wir uns mit ruhigem und freiem Geist auf die essenziellen Dinge konzentrieren können.

Zum Abschied überließ uns die Seherin zwei ihrer Karten, “Den Teufel” und “Die Liebenden”. Dies sind die Karten, anhand derer sie unsere Gruppensituation beschrieben hat. Laut ihr können wir sie in einer brenzligen Situation verwenden und einen Nutzen aus ihnen ziehen.

Aeonoras Kreuz
Frau_Jott

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.